Event Title

In Zusammenarbeit mit Alpentöne:
Andreas Gabriel Ensemble – Verändler

 

Freitag, 30. August 2019

16.00 Uhr - 18.00 Uhr - Jazz im Museum Tinguely

 

Andreas Gabriel: Violine
Simon Heggendorn: Violine
Kristina Brunner: Violoncello
Fränggi Gehrig: Akkordeon
Jürg Nietlispach: Gitarren/Halszither
Pirmin Huber: Kontrabass/Büchel
Albin Brun: Sopran-/Tenorsaxophon
Balthasar Streit: Trompete
Roger Konrad: Posaune/Tenorhorn/Alphorn

 

Der Nidwaldner Kulturpreisträger und Geiger Andreas Gabriel ist einer der virtuosesten und ideenreichsten Vertreter der Neuen Schweizer Volksmusik.

Mit seinem grossartigen, ungewöhnlich instrumentierten Ensemble aus innovativen, auch jüngeren Schweizer Volksmusikern lässt er in einem äussert differenzierten und vielschichtigen Spiel eine mitreissend frische Brise durch das Genre wehen. Er stützt sich dabei stets auf die Schönheit der alten, archaischen Melodien und lässt sie, interpretiert mit kontemporärem Musikverständnis und vorwärts gerichteter Inspiration, neu, aussergewöhnlich und über die Grenzen der Volksmusik weit hinaus aufleben. In der «kleinen Sinfonie» mit dem Titel «Verändler» schwingt sein Gefühl für den permanenten Wandel der universellen Sprache der Musik mit.


Andreas Gabriel betrachtet sein Verschmelzen des Alten und Neuen als Brückenschlag von den überlieferten volksmusikalischen Strukturen und Melodien hin zu einem «Folk», der in die heutige Zeit passt. Er spielt die beiden Formen nicht gegeneinander aus, sondern lässt sie in einen lebendigen, spannenden Dialog treten, der eindringlich beweist, wie gut er sich in den zwei Sprachen auskennt und wohlfühlt. Seine Begeisterung für die Zusammenführung der beiden Welten entsprang einem Kompositionsauftrag im Jahr 2018 für das Zürcher Festival «Stubete am See», wo das Publikum sein Werk begeistert aufnahm.